Ed geft bekannt gemaach

Äa meim Heimatdörref um Foaß vum Honsrecker Hochwald säan noch ziemlich lang dej öffentlichen Nachrichten vum Gemeindedejner mäat der Schell ugekennischt un mäat feschter Stäamm äan hochdeitscher Sprooch ausgeroof gäan. Dat äas och noch zoù dem Zeitponkt passiert, woù fascht äan jedem Haushalt en Volksempfänger dö woar un ed Bleedchin ausgeleh hot. In meinem Heimatdorf am Fuße des Hunsrücker Hochwaldes wurden noch ziemlich lange die öffentlichen Nachrichten vom Gemeindediener mit der Schelle angekündigt und mit fester Stimme in hochdeutscher Sprache ausgerufen. Dies geschah auch noch weiter zu diesem späten Zeitpunkt, in dem nahezu in jedem Haushalt ein Volksempfänger vorhanden war und das Gemeindblättchen auslag.
Dat Ausroofen, dat woar ejher aus Tradition und Gesellichkäät passiert, wöll kaum awer mäat der berechtichten Rücksicht off en grießer Anzahl vun Analphabeten, dej ed  doch äan oasem Dörf nemmej gäan hot. Das Ausrufen, das war eher aus Tradition und Geselligkeit geschehen, wohl kaum aber mit der berechtigten Rücksicht auf eine größere, doch nicht mehr vorhandene repräsentative Anzahl von Analphabeten in unserm Dorf.
Eich woar schun äam Internat vum Lehrerseminar. Wej eines Tages mei Freund Willi meich besoat un mir dövun verzellt hot, wej de Rude Schang, oase Gemeindediener, noch speet äan der Nööht aus der Germania komm äas und mäat stammelnder, awer iwerlauter Stäamm off ´m Kerrichplatz dat Foljende ausgeroof hot: Ich war bereits im Internat des Lehrerseminars, als eines Tages Freund Willi mich besuchte und mir davon erzählte, wie der Rude Schang, unser Gemeindediener, noch spät in der Nacht, aus der Germania kommend, mit stammelnder, aber überlauter Stimme auf dem Kirchplatz folgendes ausgerufen hatte:
„Ed geft bekannt gemaach,wejen datt die Feierwehrspretz seich äan Rebaradur befinnen tut, hätt das Brennen vierlääfisch ze ennerbleiben!“ „Ed geft bekannt gemaach,wejen dass die Feuerwehrspritz sich in Reparatur befinden tut, hat das Brennen vorläufig zu unterbleiben!“
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s