M

ABCDEF GH I/J KL MN/OP/QRST/UV/WX/YZ

Redewendungen

“ Ma, Knechdschin, wemm beschdau dann?“ „Aber Kechtchen, wem bist du denn?“
„Ma eich säan doch oasen Edmund!“ „Aber ich bin doch unser Edmund!“
 „Marei, äas mei Klääd fierdisch?“ „Marie, ist mein Kleid fertig?“
„Oh, Käthchin, ed äas äan der Maach!“ „Oh; Käthchen, es ist in der Mache!“
 „Guck doch bluß moal off dir ronner; dau beschd schu nommoa gemoschderd wej en Vuulsscheich.“ „Schah doch bloß mal auf dir runter, du bist wieder gemustert wie eine Vogelscheuche.!“

Begriffe

ma 1. man, 2.aber 
ma joo aber ja, doch
Maach (äan der -) Mache, in Arbeit befindlich
maach kää Gedengs mach keine Umstände
mäadenanner

Määj

Määjbaam

määjen

miteinander

Mai

Maibaum

bei Besuch: badscheln geijn; ein Schwätzchen halten (syn.: sproochen)

Mäaßer

 

Määning

 

Määschder

Mäass

Mackes

Messer

 

Meinung

 

Meister

Messe

Kraft, Schwung (vgl. Schmackes?)

Mäckesjer

määje gejn

Mäj

Majusebetta

Grimassen, Blöödsinn

jmd. zum Plaudern besuchen

Mai

Ausruf des Erstaunens (auch: jessesmariajusebetta – Jesus, Maria, Josef)

 

Malläss

mällen

Mallör

 

Ungemach. Misstimmungfrz. malaise

mahlen

Unglück, Missgeschick, frz. malheur

Mamm

mangieren

Mutter

tun als ob, mimen, s. verstellen, vgl. frz. manquer, i. S. v. jmd. nicht überzeugen

Mannsleid

manschen

Mariääsch

Marmit

Märrik

Märrisch

Märrischgleessi

mäschden

Maschinneschopp

Mannsleute, die Männer

1 vermischen, durcheinander rühren 2. kräftig essen

Aussteuer, frz von mariage

Gefäß frz. marmite (Kochtopf)

Marke

Mark (Knochen)

Markklößchen (in Rindfleischsuppe)

mästen

Maschinenschuppen; gemeindeeigene Remise für die Dreschmaschine

 

Matz

 

Kurzform zu Mathias

matz fähig, imstande
Mauk aus Heu gefrertigtes Nest, um frühes Obst darin reifen zu lassen
Maul

maulen

Mund, Maul

nörgeln

Meddel

meddes

Meddesdesch

Meddisch

Meedschi, Pl. Meedcher

Mittel

mittags

Mittagstisch

Mittag

Mädchen

Meederscher

Meendisch

mehen

Mehmaschinn

mej

mejd

Mejdischkääd

Mejh

wejd

Mejdischkääd

mejlich

Mell

Mellisch

mellischisch

 

Mellischkann

Mellsack

Menz

Mädchen als Gesamtheit

Montag

mähen

Mähmaschine

mehr

müde

Müdigkeit

Mühe

müde

Müdigkeit

möglich

Mehl

Milch

milchig

Milchkanne

 

Mehrsack

Münze, Kleingeld

mepsen schlecht riechen,
Meschd

Meschdekaul

Mist

Jauchegrube (in einer Ecke des Misthaufens eingebaut)

Meschdepuddel Jauche
Mettel

 

Mittel

 

 

Mettlisch

Mettwoch

miaschdens

Mierzisch

mirnixdirnix

Mill

 

Mettlach

Mittwoch

meistens

Merzig

geradezu

Mühle, (iwer de Mill ein Brotdorfer Abkürzungsweg)

Miwweln Möbel
moa

Moad

mager (Fleisch)

  1. Markt  2.Magd
Moader Marder
Moal 1. Mulde, Trog 2. Mal
moal

moalen

mal

malen

Moaler

Moand

Moard

Maler

Monat

Markt

Moaß

Mockschi

Maaß

Schimpfname für: Marokkaner, Neger

Modder

Möen

Moffel

Mööd

Möen

Mutter

Magen

eigtl. Maulvoll;  keines Bissen

Made

Magen

Moffel

moffeln

Morrjen

morrjens

Moschder

ein Mundvoll

 kauen, mürrisch sein

Morgen

morgends

Senf, frz moutarde

moschdern mustern, in Augenschein nehmen
Mott 1.  Motte 2. auch Möhre
Mött, pl. –en Möhre
Motterdejer Muttertier, Weibchen
motzen schmollen
Motzen Jacke, Weste
muar

s. mucken

Mucks, Muckser

morgen

s bemerkbar machen (nur in der Verneinung)

leiser Laut, Ton, (zartes Lebenszeichen)

muddeln

munschmoal

Murks

Mussel

modeln

manchmal

schlechte, verfuschte Arbeit

Mosel

Mussig

mutzen oder muhen

muur

Musik

Kuh: muhen, jammern

morgen

ABCDEF GH I/J KL MN/OP/QRST/UV/WX/YZ

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s